Fehraltorf: Schwerverletzter nach Brand in Auto

03.07.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Ausgebranntes Fahrzeug

Bei einem Brand in einem Personenwagen hat sich am Dienstagnachmittag (3.7.2018) in Fehraltorf der Lenker schwere Verbrennungen zugezogen.

Kurz nach 15.00 Uhr fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Wermatswilerstrasse von Wermatswil nach Fehraltorf. Im Kofferraum des Fahrzeuges führte er eine Propangasflasche mit. Beim Entzünden einer Zigarette kam es im Fahrzeuginnern zu einem Brand. Obwohl der Lenker sein Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen konnte, erlitt er schwere Verbrennungen. Nach der Erstversorgung durch ein Notfallteam der Rettungssanität des Spitals Uster wurde er mit einem Rettungshubschrauber der REGA in ein Spital geflogen. Die sofort ausgerückten Löschkräfte der Stützpunktfeuerwehr Uster und der Ortsfeuerwehr Fehraltorf konnten die Flammen, durch welche auch umliegende Pflanzen und Bäume in Mitleidenschaft gezogen wurden, rasch löschen.

Die Ursache des Feuers ist derzeit unbekannt und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Wegen des Brandes musste die Wermatswilerstrasse während der Tatbestandaufnahme beidseitig gesperrt werden. Die Verkehrsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Uster richtete eine Umleitung ein.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Bilddownload nur mit Quellenangabe Kapo ZH

Zurück zu Aktuell