Uster: Hoher Sachschaden bei Brand in Einliegerwohnung

28.11.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Brand Uster

Bei einem Brand in einer Einliegerwohnung eines Mehrfamilienhauses ist am Donnerstagnachmittag (28.11.2019) in Uster hoher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 13.30 Uhr wurde der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich einen Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Die Umgehend ausgerückte Stützpunktfeuerwehr Uster konnte das in der Einliegerwohnung im Obergeschoss des Hauses ausgebrochene Feuer rasch unter Kontrolle bringen und in der Folge löschen.

Die Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Verletz wurde niemand. Die Flammen und der starke Rauch führten zu einem Sachschaden von über hunderttausend Franken.

Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland geführt werden.

Neben der Kantonspolizei Zürich und der Stützpunktfeuerwehr Uster standen die Stadtpolizei Uster und der Rettungsdienst Spital Uster im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Bilddownload nur mit Quellenangaben Kapo ZH

Zurück zu Aktuell